Juni 2015


 

01.06.2015

Erinnert ihr euch noch? Wir hatten schon mal eine unangenehme Begegnung mit den Hunden, die hinter diesem Schild leben. Damals, letztes Jahr am Nikolaustag, hat es Erbse erwischt, die den beiden zwischen die Zähne gekommen ist. Heute läuft der Chef mit uns diese Straße entlang und als er am Grundstück mit diesem bekloppten Schild vorbeikommt, stürzen die beiden Hunde sich aus dem offen stehenden Gartentor auf mich. Erbse hat sich nämlich sofort zwischen den Beinen des Chefs in Sicherheit gebracht, also nehmen die beiden mich ins Visier. Ich renne los, so schnell ich kann, nützt aber leider nichts, sie verpassen mir wahrhaftig ohne Grund eine Macke am Hinterbein. Zum Glück kommt der Chef herbeigerannt und jagt die beiden in die Flucht. Deren Frauchen kommt auch schon, ergeht sich mal wieder in Entschuldigungen und bietet sich an, Arztkosten etc. zu übernehmen. Der Chef kocht vor Ärger, sagt wohl auch ein paar passende Worte und macht sich mit uns beiden geschockten Hunden auf den Weg nach Hause. Glücklicherweise ist nicht viel passiert, die kleine Schramme an meinem Bein muss nicht ärztlich behandelt werden. Fakt ist aber, dass jetzt Schluss ist: Sollten die beiden Hunde uns noch einmal unangenehm auffallen, werden wir zum Ordnungsamt gehen. Wenn man schon weiß, dass "die Hondle" beißen, dann muss man sie wenigstens unter Kontrolle halten können. Wir hoffen nicht, dass wir ihnen noch einmal begegnen und werden den Weg an ihrem Grundstück entlang in Zukunft meiden!



07.06.2015

Wir feiern bei superschönem Wetter mit knapp 200 Personen und sechs Kromfohrländern Gemeindefest ;-). Außer Erbse und mir sind Bailey, Benaja, Erbse II. und Cookie mit von der Partie.  Wir genießen den Sonnenschein und den kühlen Wald, teilen friedlich Wasser, Leckerlis und Schattenplätze und ertragen sehr geduldig die vielen streichelnden Kinderhände. Abends sind wir von all dem Trubel restlos k.o., Frauchen ist wieder mal sehr stolz darauf, wie vorbildlich wir uns benommen haben.



09.06.2015

Kathi feiert mit etlichen Gästen Geburtstag, unter anderem ist auch Noah dabei, der Sohn von Kathis Cousine, der mit Bailey und Benaja mehr zu tun hat als mit Erbse und mir ;-). Der kleine Mann ist so goldig, hat überhaupt keine Scheu vor mir (verständlich, er ist ja an Hunde gewöhnt) und findet mich hochinteressant. Als er dann aber mobil wird und auf allen vieren vorwärts krabbelt, nehme ich lieber Reißaus. Soll die Party doch ohne Erbse und mich stattfinden, wir gönnen uns lieber in aller Ruhe eine Mütze voll Schlaf!


 

10.06.2015

Die Familie wird größer: Heute ist Hannes Felix geboren worden, Jonas' kleiner Bruder. Alles ist gut gegangen, wir sind sehr dankbar und freuen uns alle riesig über den Familienzuwachs. Erbse und ich sind gespannt, wie es wird, wenn er mal mobil wird. Bis dahin dauert es aber noch eine ganze Weile ;-). 



11.06.2015

Wenn wir es recht bedenken, hat solch ein Zwerg in der Familie doch große Vorteile! Vor allem, wenn er weiß, in welchem Schrank die Dose mit den Leckerchen steht  ;-).



12.06.2015

Heute hatten wir sehr netten Besuch: Cody vom Engsbachtal hat bei seiner Mama Bailey vorbeigeschaut und ist auf einer Spazierrunde mal bei uns abgebogen. Was für ein hübscher Kerl, außerdem sehr nett und liebenswert, sehr gut erzogen und uns Kromi-Damen gegenüber sehr nachsichtig und rücksichtsvoll. Seine Frauchen sind überglücklich, ihn bei sich zu haben, er hat es bestens angetroffen und ist ein glücklicher, ausgeglichener Hund. 



15.06.2015

Das Wetter spielt "April", mal ist es heiß wie im Hochsommer, mal herbstlich kühl. Da muss man schlau sein und jede sonnige Minute genießen, ein Grasbad nehmen und hoffen, dass Frauchen beim Anblick der Bilder nicht auf die Idee kommt, das unvollendete Trimmprojekt zum guten Ende zu bringen ;-). Nötig wäre es ja ...


 

22.06.2015

Der POLO macht mal wieder Mucken und entwickelt sich im Alter zu einem sprichwörtlichen "Groschengrab" :-(. Eins der bunten Lämpchen leuchtet mal wieder auf, der Motor röhrt und ruckelt, also ab zur Werkstatt. Wir haben die beste Werkstatt überhaupt, finden wir, denn dort arbeitet ein netter Hundekumpel, ein wunderschöner Deutscher Pinscher - sieht aus wie ein eingelaufener Dobermann. Die nette Dame vom Empfang hat seinetwegen immer feine Leckerlis auf Vorrat in der Schreibtischschublade, von denen wir auch heute wieder einige abstauben. Sehr nett hier, wir kommen gerne wieder - auch wenn unser Frauchen am liebsten NIE in diese Werkstatt fahren würde ;-). 

 



23.06.2015

Gestern Abend habe ich den Chef sehr erfolgreich ausgetrickst!!! Frauchen war unterwegs, hatte Erbse und mir noch leckeres Futter hingestellt, bevor sie ging. Wie üblich habe ich alles bis zum letzten Krümelchen restlos aufgefressen - wie üblich in Sekundenschnelle. Erbse lässt sich ja immer Zeit, ihr ist Futter nicht so wichtig. Nun ja, ihr voller Napf steht den ganzen Abend über herum und ich denke mir irgendwann, sie will gar nicht mehr fressen, hat heute eben keinen Appetit ... was einem eben so im Kopf herumgeht. Also gehe ich hin, schnappe mir einen dicken fetten Brocken und trage ihn vorsichtig zu Haustür. Draußen kenne ich viele sehr gute Verstecke für solche Leckereien, die kein Mensch bisher entdeckt hat ;-).

Leider kommt der Chef mir in die Quere und ist einigermaßen empört, dass ich vor der Haustür eine solche Sauerei mit dem Futter veranstalte. Zum Glück hat er nicht durchblickt, dass das gar nicht MEIN Futter ist, das da wenig dekorativ auf dem Boden liegt. Er ermahnt mich streng, ich ziehe den Kopf zwischen die Schultern und gucke von unten hoch ganz lieb. Ich erwarte, dass mir das leckere Futter nun vor der Nase weggenommen wird. Aber NEIN, der Chef meint nur, ich soll nicht so herumkleckern, bitte schön ordentlich auffressen, vor der Tür richtig saubermachen und in Zukunft mein Futter gefälligst an meinem Futterplatz verspeisen. Na, DAS habe ich mir ja nicht zweimal sagen lassen. So schnell konnte er nicht gucken, da war alles weg, hehehe! 

Dass ich mich offensichtlich an Erbses Futter vergriffen habe, bemerkt er erst später. Da bin ich schon im Reich der Träume, mit ziemlich vollem Bauch, und halte ein gepflegtes Verdauungsschläfchen ;-). 




24.06.2015

Erbse feiert heute Geburtstag und macht das Dutzend voll, sie wird zwölf Jahre alt. Wir alle sind sehr dankbar, dass es ihr so gut geht: Körperlich und optisch zeigt sie überhaupt noch keine altersbedingten Auffälligkeiten - abgesehen davon, dass sie viel und lange schläft. Geht es aber nach draußen, geht sie ab wie ein junger Hund, rennt noch flink und zackig hinter Bällchen her, flitzt mit mir über die Wiesen und durchs Gebüsch, wälzt sich hingebungsvoll auf ihren Tennisbällen herum und hat bessere Reflexe als mancher Torwart. Uns fällt allerdings auf, dass sie manchmal abwesend wirkt, als wäre sie in Gedanken irgendwo anders, sich dann wieder fangen und neu orientieren muss. Da zeigen sich dann doch ihre Lebensjahre, sie hat, wie mancher alte Mensch, manchmal eben "Honig im Kopf". Aber das sind bisher Ausnahmen, das zeigt sich in unregelmäßigen, noch weit auseinander liegenden Abständen. Wenn es so weitergeht, freuen wir uns sehr und sind gespannt, was wir noch miteinander erleben werden in den nächsten (hoffentlich vielen) Jahren.

Abends kommt endlich die sehnlichst erwartete Sonne heraus und wir machen einen wunderbaren Geburtstagsspaziergang - mit Einkehr bei der Oma, die ordentlich Käse spendiert zur Feier des Tages. Und kurz darauf gibt es für Erbse dann noch eine unerwartete Überraschung, als ein Auto vorfährt und ein prächtiger Geburtstagskuchen ausgeladen wird. Das Frauchen von Erbse II. hat es sich nicht nehmen lassen, auch für "Tante" Erbse einen Kuchen zu backen. Vielen, vielen Dank - ich bin begeistert, denn für mich wird sicherlich auch etwas davon abfallen. Allerdings wird der Kuchen dieses Mal wohl in Sicherheit irgendwo weit oben abgestellt werden, ich soll mich nicht noch mal selbst bedienen ;-).



28.06.2015

SOMMER - hurtig raus an die frische Luft und die warmen Tag genießen. Hier im Siegerland ist wochenlange Hitze leider nicht garantiert, also muss man die Feste, sprich die sommerlich warmen Tage, feiern, wie sie fallen :-).